Regenbogenland

Wenn ich eines Tages gehen sollte,
bin ich nicht wirklich weit weg von dir.
Sicherlich kannst du mich nicht streicheln oder mir deine Liebe zeigen, in dem du mich verwöhnst.

Ich werde dich begleiten, wo auch immer du gerade bist.

Sollte es stürmen bin ich es, der durch dein Haar weht.
So wie du durch mein Fell streiftest als ich noch da war.

Sollte es regnen, so sind es meine Tränen die deine Haut von aller Last reinwaschen wollen.
Nur damit du frei von allen Sorgen bist, sowie ich bei dir glücklich und zufrieden leben durfte.

Sollte die Sonne scheinen, erinnere ich mich an die vielen warmen Stunden, die wir haben durften.

Sollte es schneien so ziehe ich mich lieber auf meine Lieblingsdecke zurück!
Oder schau dem komisch weißen Mann mit Möhre beim tauen zu, wie ich es immer gemacht habe.

Sollten sich Regen und Sonne begegnen am Horizont, und du einen Regenbogen sehen,
so sei gewiss, dass ich dir die vielen Farben der Freude und der Trauer geschickt habe um dir nah zu sein.

Denn nur manchmal verbindet der Regenbogen, Himmel und Erde.

Und alle die wir lieben und gehen ließen, Sie  sind für  ein paar Minuten wieder bei uns, in unseren Herzen und Gedanken.

Bin  nicht wirklich weit weg von dir!

Copyright Michael Friedland